In Prag

Ich bin Mira Noack und gehe in die 8. Klasse auf dem Sorbischen Gymnasium Bautzen. Wir, 13 Schüler tschechisch lernend waren vom Freitag den 07.09.2018 bis Samstag den 08.09.2018 auf einer Sprachexkursion in Prag. Uns begleiteten unsere Tschechisch Lehrerin Frau Stiller und Frau Sauer. Früh um 7 Uhr fuhren wir mit dem Zug aus Bautzen ab. In Bischofswerda stiegen wir um. Ab Liberec fuhren wir mit dem Bus weiter nach Prag. In Prag fuhren wir mit der U-Bahn zum Wenzelsplatz. Dort hatten wir dann ein bisschen Freizeit. Im Tschechisch Unterricht mussten wir Referate über bekannte Plätze in Prag vorbereiten. Ich stellte mit einer Freundin den Wenzelsplatz vor. Dann sind wir den ganzen Königsweg, ungefähr 4 km, gelaufen. Der Königsweg fing am Pulverturm an und ging dann weiter zum Altstädter Ring. Dort sahen wir das Rathaus mit der Aposteluhr, Teynkirche und das Denkmal von Jan Hus. Danach gingen wir weiter zur Karlsbrücke. Von dort aus hatten wir einen schönen Ausblick auf die Moldau und das National Theater.

Prag (1).JPG Prag (2).JPG Prag (3).JPG Prag (4).JPG

Die Karlsbrücke ist eine sehr lange Brücke. Auf ihr sahen wir viele Musiker und viele Bilder. Dann gingen wir zum Malostranské náměstí. Dort sahen wir die Nikolaikirche. Die Prager Burg war unsere vorletzte Station. Vor ihr standen zwei Soldaten die sich eine Stunde lang nicht bewegen durften. Bevor wir rein durften wurden wir von der Polizei kontrolliert, weil da der tschechische Präsident sitzt. Auf der Burg sahen wir den St.-Veits-Dom und die Georgskirche. Unsere letzte Station war die Goldene Gasse. Das ist eine Gasse mit ganz kleinen Häuschen. Danach fuhren wir mit der Straßenbahn in ein Studentenwohnheim. Am nächsten Tag fuhren wir um 9 Uhr mit der Straßenbahn wieder in die Stadt. Dort schauten wir uns den “Eiffelturm” und ein Spiegellabyrinth an. Dann fuhren wir zum Platz der Republik. Dort hatten wir noch einmal Freizeit. Danach fuhren wir nach Hause. Mir hat die Exkursion sehr gefallen. Am schönsten fand ich den Eiffelturm und das Spiegellabyrinth.

Mira Noack, 8-1, Serbski gymnazij